Omega-3

Was sind Omega-3-Fettsӓuren?

Vielen von Ihnen sind die Omega-3-Fettsӓuren bestimmt bekannt. Viele haben aber überhaupt keine Vorstellung davon, was Omega-3-Fettsӓuren sind oder welche Vorteile się bieten. Die Omega-3-Fettsӓuren sind für die Gesundheit des Menschen notwendig. Da sie der Kӧrper nicht selbst bilden kann, müssen sie regelmӓβig über die Nahrung aufgenommen werden.

Die Omega-3-Fettsӓuren sind in Fischen wie z. B. Lachs, Hering, Makrele und Sardine enthalten.

Sie sind für verschiedene Kӧrperfunktionen unverzichtbar z. B. für die Kontrolle der Blutgerinnung. Darüber hinaus sind die Omega-3-Fettsӓuren lebenswichtig als Bausteine der Zellmembranen im Gehirn. Zugleich wird angenommen, dass sie unsere Gesundheit fӧrdern, worauf im Folgenden noch eingegangen wird.

Mit den Omega-3-Fettsӓuren sowie ihrer gesundheitsfӧrdernden Wirkung beschӓftigten sich bisher viele Forschungsbereiche. Manche Ernӓhrungsforscher behaupten, dass zu Omega-3-Fettsӓuren über 10 000 Studien durchgeführt wurden. Insgesamt liegen inzwischen 17 000 wissenschaftliche Arbeiten zu dem Omega-3 Thema vor. Doch eines ist sicher: Tausende von wissenschaftlichen Arbeiten thematisieren die Bedeutung und den gesundheitsfӧrdernden Einfluss von Omega-3-Fettsӓuren.

„Es gibt nur eine Art von Nahrungsfett, dessen Verzehr nicht eingeschrӓnkt werden soll: Omega-3-Fettsӓuren. Die wichtigsten Omega-3-Fettsӓuren EPA und DHA sind in fettreichen Kaltwasserfischen wie Lachs, Makrele, Hering, Thunfisch und Sardine enthalten.”

Large sea with sunraysryby

Warum sind Omega-3-Fettsäuren besonders wertvoll für eine gesund erhaltende Ernährung?

Es gibt zwei Haupttypen von Omega3-Fettsӓuren: EPA (Eicosapentaensӓure) und DHA (Docosahexaensӓure).

EPA hilft unserem Organismus bei der Bildung von sog. Eicosanoiden. Eicosanoide sind kleine Moleküle, die wichtige Informationen in das Zellinnere übermitteln. Für die Entdeckung ihrer Rolle wurde 1982 der Nobelpreis für Physiologie oder Medizin verliehen. Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA sind darüber hinaus Bausteine der Zellmembranen in Gehirn und Netzhaut und damit für die Entwicklung und Erhaltung der Funktionstüchtigkeit der Haut, des Gehirns und der Augen unverzichtbar.

Wie die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) bestätigt, leisten die Omega-3-Fettsäuren (vor allem EPA und DHA), richtig dosiert eingenommen, einen wichtigen Beitrag für Ihre Gesundheit.

  • Tӓglich 250 mg EPA und DHA tragen bei zur Erhaltung der normalen Herz-Funktion.
  • Tӓglich 250 mg DHA tragen bei zur Erhaltung der normalen Gehirn-Funktion.
  • Tӓglich 250 mg DHA tragen bei zur Erhaltung der normalen Sehkraft.

Wie viel EPA und DHA brauchen wir am Tag?

Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernӓhrung sorgt dafür, dass dem Kӧrper EPA und DHA zugeführt werden. Sowohl EPA als auch DHA sind in fettreichen Fischen enthalten. Der Verzehr von fettreichen Fischen erlaubt die Aufnahme der Omega-3-Fettsӓuren in einer ausreichend hohen Dosierung.

Wieviel Fisch soll man verzehren, um seinen Omega-3-Spiegel aufrechtzuerhalten?

Die Norwegen empfehlen, mindestens 200 g fettreiche Fische zwei bis drei Mal pro Woche zu sich zu nehmen. Diese Empfehlung wurde vom Norwegischen Direktorat für Gesundheit erlassen, das dem dortigen Gesundheitsministerium unterliegt.

Laut der Empfehlung der Schwedischen Lebensmittelbehӧrde soll Fisch zwei bis drei Mal pro Woche verzehrt werden.

Der Arbeitskreis Omega-3 empfiehlt gesunden Menschen, pro Tag eine Menge von mehr als 0,3 g Omega-3-Fettsäuren als EPA/DHA zu sich zu nehmen, was zwei Fischmahlzeiten oder 30 g Fisch pro Tag entspricht.

Regelmäßig Fisch auf den Tisch ist eine sinnvolle Maßnahme, allerdings nicht jedermanns Sache. Als Alternative bieten sich hochwertige Fischölkapseln mit einem festgelegten Gehalt an Omega-3-Fettsäuren an.

Wussten Sie schon, dass…?

Wussten Sie schon, dass der Nobelpreis für Physiologie und Medizin im Jahre 1982 für die Entdeckung der Funktion von Eicosanoiden verliehen wurde? Eicosanoide sind die einfachsten Signalmoleküle, die aus den Omega-3-Fettsӓuren abgeleitet werden.

omega3_diagram_8